Systemische Coachingausbildung in Zusammenarbeit mit der Alanus Universität / Werkhaus

Kompetenzen gewinnen durch Kunst

13.06.2018 30.03.2019, Anmeldung hier

Im Zentrum dieser systemischen Coachingausbildung steht das Kunstmachen als Lösungsweg. Coaching und Beratung nutzen häufig logisches Denken, innovative Sprache und Bewusstheit, um Veränderung zu begleiten. Dies allein reicht jedoch oft nicht aus, um langfristige, nachhaltige Entwicklung zu bedingen und zu gestalten. Das künstlerische Tun bietet hingegen ein größeres Spektrum an Möglichkeiten zur Lösungsfindung. Es folgt keiner Alltagslogik und ist nicht linear, sondern kreativ, chaotisch, spielerisch.

Mit dem Eintauchen in Kunst und Spiel erfährt der Mensch Wirklichkeit neu und anders. Es involviert alle Sinne ebenso wie die Fantasie. Im künstlerischen Tun werden Zusammenhänge und darunterliegende Motivationen sichtbar, die über Sprache allein nicht greifbar sind. Neue Ressourcen werden im Spiel da aktiviert, wo Sprache aufhört. Am Ende steht oft das Werk – der Tanz, das Musikstück, das Bild, das Gedicht, die Szene. Dieses Werk wird als dritte sichtbare und erfahrbare Einheit neben Klient und Coach genutzt, um auf diesem innovativen Weg Zusammenhänge und Lösungen zu entdecken.

Ziel dieser Ausbildung ist das Erlernen eines künstlerischen Ansatzes, um Menschen und Unternehmen in Veränderungsprozessen konstruktiv zu begleiten. Hierbei ermöglichen Kunst und Spiel beispielsweise, dass eingefahrene Situation durch eine Erweiterung des Handlungsspielraumes und der Perspektive sowie durch Ressourcenaktivierung gelöst werden können.

Sie machen sich vertraut mit der „Sprache der Künste“ (aus Tanz, Musik, Theater, Poesie und visueller Kunst) und erfahren, wie Sie diese auf die Architektur einer Coachingsession sowie in verschiedenen Settings wie Einzel- und Gruppencoaching anwenden. Sie lernen das künstlerische Arbeiten als intermodale Dezentrierung kennen und praktisch anwenden und vertiefen die Philosophie dieses besonderen Coachingansatzes.

Teilnehmer

Für Therapeuten, Psychologen, Pädagogen, Coaches, Berater und Mediatoren, die künstlerisches Arbeiten als Interventionsmethode kennen lernen wollen, sowie Künstler, die in beratenden oder therapeutischen Berufen arbeiten.

Hier kommen Sie zu Anmeldung, Terminen und Kosten

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wirs nicht wagen, ist es schwer.”
Seneca,
römischer Philosoph

Atelier
“Zwischenraum”

Das
neue Atelier für Führungskräfte der mittleren Ebene

verschoben auf 2019

Ausgangslage

Als Führungskraft der mittleren Ebene stehen Sie immer im Raum dazwischen. Einerseits gilt es, die Visionen und Strategien der Geschäftsführung zu verstehen und mitzutragen. Andererseits sind Sie gefordert, diese für die nachfolgenden Mitarbeiter herunterbrechen und so zu kommunizieren, dass sie begeistert aufgenommen werden und in die Umsetzung kommen. Zudem kommen auch beratende und einschätzende Impulse, die sowohl von oben als auch von unten erwartet werden. Prozess- und Projektmanagement in der Umsetzung nach unten und dem Report nach oben vervollständigen die Position zwischen den Stühlen. Insgesamt ist diese Position in jedem Falle eine sehr herausfordernde.

Um auf all diesen Ebenen erfolgreich sein zu können, bedarf es einer durchsetzungsstarken Persönlichkeit, die einerseits visionärisch ist, um den Strategien und Ansätzen, die von oben kommen, Leben und Begeisterung einzuhauchen. Andererseits braucht es diplomatisches Geschick, um auch die Mitarbeitenden zu erreichen, die oft eher veränderungsträge einer neuen Bewegung gegenüberstehen. Kommunikation, Konfliktlösung, Begeisterungsfähigkeit, Zuhören und Prozesssteuerung sind die wichtigsten Fähigkeiten, die zum Gelingen eines solchen Prozesses führen.

In diesem Atelier schaffen wir einen Rahmen, in dem sich genau diese Persönlichkeit entwickeln kann. Jede/r Teilnehmende bekommt die Chance, eigene Grenzen der Diplomatie und Begeisterung zu erweitern und neue Skills zu lernen, um Veränderung mit grossem Geschick zu steuern.

Da dies ein Prozess ist, der nicht nur kognitive Managementskills braucht, sondern die Persönlichkeit des Einzelnen weiterentwickelt, erstreckt sich das Atelier auf ein ganzes Jahr an intensiver Begleitung. Jedes Vierteljahr findet eine Fortbildungseinheit statt, die mit insgesamt 5 x 2 Tagen zu einem nachhaltigen Ergebnis führt.

für mehr Infos kontaktieren Sie uns gerne

Atelier “Neue Horizonte”

Führung im Brennpunkt von Organisationsentwicklung“

Neue Gruppe ist gestartet, Neuanmeldungen ab Herbst 2018

1.Ausgangslage

Für einen Geschäftsführer ist Führung zum Zwecke der Organisationsentwicklung das zentrale Thema seiner Rolle. Die Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen sind:

  1. Wie können Sie Unternehmensentwicklung über Ihr Führungsverhalten beeinflussen, weitertreiben und zu neuen Ufern führen?
  1. Wie schaffen Sie es täglich, die Inspiration, die innovativen Ideen, die konstruktive Konflikthaltung so vorzuleben, dass dies sich sowohl in der direkt nachgeordneten Führungsebene als auch auf das gesamte Unternehmen auswirken kann?

Vor dem Hintergrund der beachtlichen Herausforderungen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft stelle ich in meinen Erfahrungen als Beraterin immer wieder fest: Herausforderungen in Strategiefragen, in der Qualitätssicherung, in der Unternehmenskultur oder ähnlich brisanten Themen, lassen sich in erster Linie über Führung lösen! Und in diesem Sinne ist es eine Frage von Persönlichkeit, von Charisma, von Verhalten, von Auftreten, die alle nachgeordneten konkreten Instrumente bestimmen (Durchsetzungsstärke, Organisationsvermögen, Innovation, Kommunikation, strategisch-strukturelles Denken und Handeln etc.).

Mit meiner langjährigen Bühnenerfahrung als Schauspielerin und Mezzosopranistin und als studierte Expressive Arts Therapeutin und Coach (M.A. Magna cum laude) habe ich ein Konzept entwickelt, welches über die Freisetzung von Kreativität und Offenheit neue Handlungsspielräume erobert und neue Wege begehbar macht.

 

2.Zielsetzung dieses schöpferischen Prozesses

Die These dieses Ateliers lautet:

Freigesetzte Kreativität einer Führungskraft führt zu unternehmerischem Erfolg

Vor diesem Hintergrund soll das Atelier einen Rahmen bilden, in dem Sie sich als Geschäftsführung / Vorstand weiterentwickeln können und diese Entwicklung dem Unternehmen zur Verfügung stellen können. Parameter dieser Entwicklung sind

  • Selbstwahrnehmung
  • Reflektion des Führungsverhaltens
  • Umgang mit Stress
  • Konfliktverhalten
  • Motivation, Inspiration
  • Innovation, Core Values des Unternehmens
  • Entwicklung der Unternehmenskultur
  • Klärung der Unternehmensvision
  • Auswirkungen auf die Strukturen und Führungsprozesse
  • Auswirkungen der Entwicklung auf Qualität der Dienstleistungen

 

Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns gerne.

EmailXINGLinkedInShare