Kontaktieren Sie uns:

Kathrin Keune, Köln – Deutschland

Email: kathrin[at]artsbased.com

Telefon: +49 221 2988 6804

Oder schreiben Sie uns direkt:

Your Name (required)

Your Email (required)

Subject

Your Message

 

Impressum

Artsbased Solutions

Kathrin Keune

50933 Köln

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Stand Januar 2017

1. Allgemeines

Kathrin Keune bieten unter dem Namen Artsbased Solutions Coachings, Beratung und Seminare für Unternehmen, Bildungsträger und Privatpersonen an. Sämtlichen Dienstleistungen liegen die nachfolgenden “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” zugrunde, die jeder Vertragspartner als für sich bindend anerkennt. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Ergänzend hierzu gelten die Vereinbarungen im Angebot / der Auftragsbestätigung bzw. die Anmeldebedingungen für Seminare sowie die jeweiligen Nutzungsbedingungen. Sonstige Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform. Diese AGB gelten auch für alle freien Mitarbeiter und Netzwerkpartner, die in Kooperation mit Artsbased Solutions Aufträge abwickeln.

2. Angebot und Vertragsabschluss

Für jede Leistung erhält der Auftraggeber ein Angebot. Angebot kann auch eine Veröffentlichung auf der Internet-Seite von Artsbased Solutions sein. Die mündliche oder schriftliche Annahme des Angebotes gilt als verbindliche Auftragserteilung und Anerkennung dieser AGB. Diese wird ggf. nicht noch einmal schriftlich bestätigt. Es kommen grundsätzlich nur Dienstverträge gem. BGB, nicht aber Werkverträge zustande. Für offene Seminare und Coachinggruppen gilt: Durch Anmeldung zu einem Seminar/Coachinggruppe erkennt der Teilnehmer die Gültigkeit dieser AGB sowie der jeweiligen Anmeldebedingungen an. Diese sind in der jeweils neuesten Fassung auf unserer Homepage zu finden. Sie können dort ausgedruckt werden. Gegebenenfalls ist eine unterzeichnete Sicherheitserklärung Teil der Anmeldung. Anmeldungen sind gegebenenfalls nur im Zusammenhang mit dem Vorliegen dieser Erklärung gültig.

3. Honorare und sonstige Zahlungen

Die Honorare (berechnet wird stets nach angefangenen Einheiten) und Zahlungen sind im Angebot detailliert aufgeführt. Sie sind in der Regel sofort bei Rechnungsstellung ggf. – je nach Vereinbarung – in Teilbeträgen vorab bzw. direkt nach Durchführung einer Einheit fällig. Danach werden Verzugszinsen in Höhe von 8% p. a. in Rechnung gestellt. Eine Aufrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten ist nicht zulässig. Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Reisekosten und Übernachtung sofern Sie als Nebenkosten im Angebot aufgeführt sind. Die Unterlagen und Materialien für die Teilnehmer sind im Honorar inbegriffen, soweit nicht anders vermerkt.

4. Datenschutz

Artsbased Solutions verpflichtet sich, alle geschäftlich bedeutsamen Vorgänge, von denen im Zuge der Zusammenarbeit Kenntnis erhalten wird, streng vertraulich zu behandeln. Artsbased Solutions ist berechtigt, erhaltene Daten und Informationen im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten und zu speichern. Personen- oder Firmen-bezogene Daten und Informationen werden nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Auftraggebers/TeilnehmerIn an Dritte weitergegeben.

5. Leistungen

Ziel und Inhalt der Leistungen werden im Angebot / in der Auftragsbestätigung benannt. Der Auftragnehmer strebt nach besten Kräften und Wissen den definierten Erfolg an, kann jedoch den Erfolg einer Leistung nicht garantieren. Vor und während der Leistungserbringung informiert der Auftraggeber den Auftragnehmer über alle Umstände, die für die Vorbereitung oder Erbringung einer Leistung bedeutsam sind. Für das methodische und didaktische Vorgehen ist der im Angebot genannte Berater, Trainer oder Projektleiter des Anbieters verantwortlich. Der Auftraggeber hat bei Unternehmenscoachings / Beratungen ein inhaltliches / thematisches Mitspracherecht. Sind konzeptionelle, methodische oder didaktische Änderungen am vereinbarten Konzept nötig, so sind diese allen Beteiligten so früh wie möglich mitzuteilen und entsprechend zu dokumentieren. Während der Leistungserbringungen in Seminaren o. ä. Veranstaltungen entscheidet der Berater bzw. Trainer über Art und Umfang der Änderung im Rahmen seines persönlichen Ermessensspielraums.

6. Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, Artsbased Solutions nach Kräften zu unterstützen und in seiner Betriebssphäre alle zur ordnungsgemäßen Auftragsausführung notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Insbesondere hat er die Bestimmungen des Betriebsverfassungs- und Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes einzuhalten. Auf Verlangen des Auftragnehmers hat der Auftraggeber die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm vorgelegten Unterlagen sowie seiner Auskünfte und mündlichen Erklärungen schriftlich zu bestätigen.

7. Urheberrecht und Nutzungsrechte

Das Urheberrecht an allen von Artsbased Solutions bzw. dessen Kooperationspartnern und Mitarbeitern im Rahmen der Leistungerstellten Materialien verbleibt bei selbigen bzw. bei Artsbased Solutions, je nach interner Vereinbarung. Material in jeglicher Form, das von Artsbased Solutions im Rahmen einer Leistung erstellt wird, darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Artsbased Solutions vom Kunden vervielfältigt oder publiziert werden. Sofern die Zustimmung erteilt wurde, ist ein Urheberrechtsvermerk von Artsbased Solutions aufzunehmen. Es darf weder von anderen Personen für Schulungen oder sonstige Leistungen verwendet werden, noch in andere Schulungen oder Leistungen eingeschnitten werden, von Dritten überarbeitet, umgeschrieben oder in anderer Weise für Schulungen oder sonstige Leistungen verändert oder angepasst werden, vom Unternehmen in elektronischer Form in Intranet oder Internet gespeichert werden. Ein Ton- und/oder Videomitschnitt von Seminaren oder ähnlichen Leistungen sowie Anfertigung von Fotografien ist nur mit schriftlicher Genehmigung von Artsbased Solutions zulässig. Wird seitens des Auftragnehmers ein solcher angefertigt, treten die Teilnehmer ihre Bild – u. Verwertungsrechte an ihn ab und erklären dies durch ihre Teilnahme. Sie werden vom Auftraggeber vorher darauf hingewiesen.

8. Kündigung

Der Auftrag kann jederzeit von beiden Parteien aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist, im übrigen vom Auftraggeber mit einer Frist von 28 Tagen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Artsbased Solutions erhält die bis zur Kündigung erbrachten Leistungen vergütet. Im Falle einer ordentlichen Kündigung erhält Artsbased Solutions die volle Vergütung, muss sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was sie in Folge der Kündigung des Vertrages an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung ihrer Arbeitskraft erworben oder zu erwerben böswillig unterlassen hat.

9. Haftung

Für den Schulungserfolg der öffentlichen und nicht-öffentlichen Seminare/Workshops haftet Artsbased Solutions nicht. Eine Haftung von Artsbased Solutions

für Schäden des Kunden aus jeglichem Rechtsgrund – einschließlich Verzug, Unmöglichkeit, Schlechterfüllung und außervertraglicher (deliktischer) Haftung – ist ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde durch Artsbased Solutions grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht. Artsbased Solutions haftet nicht für Schäden, die durch Viren auf kopierten Datenträgern entstehen können. Artsbased Solutions geht von der Eigenverantwortlichkeit der Seminarteilnehmer aus. Jeder Teilnehmer eines Seminars/Coachings hat selbst Sorge zu tragen, dass er/sie den physischen und psychischen Belastungen gewachsen ist. Seminare und Coachings von Artsbased Solutions sind keine Psychotherapie und sollen eine solche auch nicht ersetzen. TeilnehmerInnen werden darauf hingewiesen, dass sie sich im Falle massiver psychischer oder physischer Beeinträchtigungen an einen Arzt oder zugelassenen Psychotherapeuten bzw. Heilpraktiker wenden. Artsbased Solutions behält sich vor, einzelnen Personen die Teilnahme an Seminaren zu verweigern, wenn nach Einschätzung der jeweiligen Trainer/Berater solche Gründe vermutlich vorliegen. Bei körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen obliegt es dem Teilnehmer dafür Sorge zu tragen, dass die Trainer rechtzeitig von derselben informiert werden.

10. Schadensersatz bei Verzug der Leistungserbringung

Kann der Berater und/oder Trainer im Falle eines Auftrages wegen höherer Gewalt, Krankheit oder Unfall oder einer sonstigen von ihm nicht verschuldeten Verhinderung einer vereinbarten Leistung nicht nachkommen, so ist Artsbased Solutions verpflichtet, einen gleichwertigen Ersatz zu stellen. Ist dies nicht möglich, kann ein Ersatztermin vereinbart werden oder der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Schadensersatzansprüche jedweder Art gegenüber Artsbased Solutions sind ausgeschlossen.

11. Gerichtsstand / Salvatorische Klausel

Für alle sich aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten gilt der jeweilige Wohnort von Kathrin Keune als Gerichtsstand, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen der sonstigen Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Gültigkeit der anderen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Es gilt im Zweifel immer die aktuellste Version dieser Bestimmungen, wie sie auf der Homepage www.artsbased.com veröffentlicht ist.

 

EmailXINGLinkedInShare